Bye-Bye 2023 / Welcome 2024

Meine lieben Musikfreunde. Wir stehen wieder kurz vor einem neuen Jahr. Weltpolitisch gesehen war es ein schlechtes, sprich schreckliches Jahr mit wie immer unnötigen Kriegen und Terror – schrecklich. Da hoffen wir doch alle zusammen auf Besserung und zwar schnell! Fernab von allgegenwärtigen Klimasorgen und sonstigen weltumspannenden Befindlichkeiten, gibt uns etwas immer wieder gute Laune und erhellt unsere Seele – Musik!

Egal welches Genre, Musik tut einfach gut. Unsere Classic Rock Helden altern mit uns und bereichern unser Gemüt immer noch mit neuen Tonträgern und Tourneen – sehr gut so! Nachwuchs ist genügend vorhanden. Somit müssen wir uns um unsere geliebte Rockmusik und ihre Sparten keine Sorgen machen! Ich möchte mich bei euch herzlich bedanken für euer Interesse an meiner Homepage und die wertvollen Rückmeldungen. Ich kann euch versprechen, es gibt im Jahr 2024 weiterhin (hoffentlich) informative und tolle Artikel rund um die Musik. Mein bevorzugtes „Feld“ ist bekanntlich der Classic Rock – nicht nur!

In diesem Sinne wünsche ich euch ein gesundes, glückliches und wertvolles Jahr 2024. Geniest es mit euren Liebsten bei toller Musik.

Autor: A.S

The Rolling Stones / Hackney Diamonds / Tonträger des Jahres 2023

Ehre wem Ehre gebührt! Ja, und ohne wenn und aber, haben die Stones das Album des Jahres 2023 eingespielt. Was da die Protagonisten Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood und Kollegen erbracht haben, hätte im Vorfeld niemand für möglich gehalten. Fans, Musiker, Kritiker und Musikjournale attestieren der Band ein Werk, dieses zu ihren grossen Alben mitgezählt werden kann! 5 Gründe für diesen exzellenten Tonträger:

. 12 Songs ohne Füller

. 6 TOP Songs

. Repertoire und Stil

. Glasklare und „warme“ Produktion

. Gesang von Mick Jagger

. Gästeliste und deren Umsetzung

Nein, man muss nicht Altersmilde gestimmt sein, um diese famose Leistung anzuerkennen. Kommerziell hat dieser Tonträger „zugeschlagen“ und bei allen relevanten Charts die vordersten Plätze zurecht in Anspruch genommen.

Herzliche Gratulation zum Album des Jahres 2023! Wir freuen uns auf die US-Tour 2024 und dann hoffentlich auch in Europa!

Special Edition Vinyl 2023

Songtext / Bruder / Ins Deutsche übersetzt / 24.12.2023

Du warst mein grosser Bruder und Vorbild für mich. Deine Lieblingsmusik wurde auch meine. Ich denke da an ein bestimmtes Album in deinem Zimmer. Ja, die mit dem Kuchen! Das Rolling Stones Album Let It Bleed. Wir haben bis in die Nacht hinein Schach gespielt. Du warst gescheit und belesen. Deine Meinungsbildung konsequent und ehrlich. Wir spielten Fussball, verloren und gewannen zusammen. Man konnte mit dir über alles reden. Ich spürte dein Vertrauen.

Refrain: Bruder wir denken an dich. Geht es dir gut? Deine Frau und Kinder vermissen dich. Du hast eine liebevolle Familie. Ich vermisse dich. Du fehlst uns. Wir werden dich nie vergessen.

Die schönen Erinnerungen mit dir werden immer bleiben. Wir hatten als Familie alles erlebt. Schwierige Zeiten, traurige und schöne Zeiten. Ich bin dankbar dich als mein Bruder gehabt zu haben. Der Schmerz geht immer mehr auf Distanz. Die Narbe bleibt. Die Tränen kommen und trocknen. Ich vermissen Dich. Viele schöne Erinnerungen bereichern mein Herz. Man kann sie zum Glück immer wieder hervorholen.

Refrain: Bruder wir denken an dich. Geht es dir gut? Deine Frau und Kinder vermissen dich. Du hast eine liebevolle Familie. Ich vermisse dich. Du fehlst uns. Wir werden dich nie vergessen.

Songtext: Bruder

Genre: Rock / Ballade

Verfasser/Copyright: A.S

Datum: 24.12.2023

Songtext

In eigener Sache / 24 TOP Tonträger für einen 24-Stunden-Tag aus meiner Vinyl-Sammlung

Ja Musikfreunde, welche Tonträger machen einen wunderbaren Tag aus? Ich probiere mal ein Mix aus einem Teil meiner „Lieblinge“. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und somit ist die folgende Liste meine ganz persönliche, beschränkt auf 24 Tonträger für einen 24-Stunden-Tag. Also für jede Stunde einen Tonträger mit kurzen „Tee und Schlafpausen“! Die Reihenfolge ist nicht gleichbedeutend mit der Platzierung. Let’s Go!

. Rolling Stones Let It Bleed 1969

. Allmann Brothers Band At Fillmore East 1971

. Ten Years After A Space In Time 1971

. Rolling Stones Sticky Fingers 1973

. Deep Purple Made In Japan 1973

. Ten Years After Recorded Live 1973

. Rory Gallagher Irish Tour 1974

. Pink Floyd Wish You Where Here 1975

. Foghat Fool For The City 1975

. Lynyrd Skynyrd One More From The Road 1976

. Eagles Hotel California 1976

. Bob Seger Live Bullet 1976

. Fleetwood Mac Rumours 1977

. UFO Strangers In The Night 1979

. Stevie Nicks Bella Donna 1981

. Foreigner 4 1981

. Whitesnake Come An‘ Get It 1981

. Yes 90215 1983

. Deep Purple Perfect Strangers 1984

. Whitesnake Slit in In 1984

. Fleetwood Mac Tango in The Night 1987

. Gary Moore Wild Frontier 1987

. Great White Psycho City 1992

. Rolling Stones Angry 2023

Das wäre doch ein musikalisch angenehmer 24-Stunden-Tag! Und ja, es hätte noch so viel grandiose Tonträger, diese einem den Tag erleichtern, beschwingen und glücklich machen!

24-Stunden-Tag-Tonträger

In eigener Sache / Tonträger für die Insel!

Stell dir vor du „musst“ für ein Jahr auf eine schöne Insel (muss nicht eine einsame Insel sein) und darfst nur 3 Tonträger mitnehmen! Welche würdest Du in dein Gepäck nehmen? Ich für meinen Teil, hätte mindestens 20 Tonträger, die ich als gleichwertig bezeichnen würde. Aber wenn ich mich auf 3 beschränken müsste, wären das folgende Alben:

. Band: Ten Years After / Album: A Space In Time 1971

. Band: Eagles / Album Hotel California 1976

. Band Fleetwood Mac / Album Rumours 1977

Was fällt bei meiner Auswahl auf? Es sind alles 70er Alben! Würde ich kurz vor der Abreise noch ein Album tauschen, wäre es ebenfalls ein 70er Album! Für mich persönlich war das die Zeit, wo die kreativsten und besten Tonträger erstellt worden sind! Noch erwähnen möchte ich auf jeden Fall, dass Ende der 60er ebenfalls hervorragende Tonträger unsere Ohren umschmeichelten! Klar auch, jedes Jahrzehnt ist gepickt mit tollen Alben! Während ich so dahin sinniere, bin ich auf die Idee gekommen, nächstens 20 TOP Tonträger aufzulisten! Solche die nach meinem persönlichen Empfinden auf jeden Fall in eine sehr gut sortierte Vinyl Sammlung gehören. Welches sind eure 3 Tonträger für die Insel? Lasst es mich wissen, bin sehr gespannt! Ihr könnt über meine Homepage eure Meinung abgeben oder auch an: a-staeuble@bluewin.ch.

Tonträger für die Insel! (Foto Copyright A.S)

The Rolling Stones / Can‘t You Hear Me Knocking / 1971 / Würdigung eines Weltklasse-Song!

Für mich persönlich ist ihr Song Can‘t You Her Me Knocking aus dem famosen 71er Album Sticky Fingers, einer ihrer anspruchsvollsten Studioaufnahmen – in technischer Hinsicht. Die gespielten 7:14 haben es in sich und lassen uns immer wieder staunen, wenn wir da dem Gebotenen innig lauschen. Die Glimmer Twins und ihre Kollegen überraschen da mit gespielter Coolness und einem Übergang zum grandiosen Gitarrensolo, wo das Prädikat Weltklasse angebracht ist. Eigentlich wäre der Song nach ca. 4:30 Minuten fertig. Da man das Spiel und den Flow nicht einfach abklemmen wollte, ging man in eine Jam-Sesson über. Die Bänder liefen zum Glück noch mit und hielten das Gebotene fest. Die Schlussminuten hören sich so fliessend an, dass man nie auf einen „Zufall“ schliessen würde. Technisch und in der Komplexität sicher einer der anspruchsvollste Song der Stones. Keith Richards eröffnet mit einem knackigen Gitarrenlick diesen Song. So was kann eigentlich nur er! Weiter hört man dann Rocky Dijon mit seinem Cognac-Spiel. Ein ausgedehntes Saxophonsolo von Bobby Keys verfeinert das Klangbild und an dem Keyboard legt ein gewisser Billy Preston den „Sound-Teppich!“ Wie Mick Taylor mit seiner braunen Gibson E-345 und einem schön langgezogenen Gitarrensolo den Song ins Ziel führt, ist schlicht und ergreifend Weltklasse! Muss man zu Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Bill Wyman noch etwas ergänzen bei diesem Song? Nein, denn diese sind/waren wie immer der Garant für die DNA der Stones. Bei diesem Song ist aber Mick Taylor an der Gitarre der Star, auch wenn es ein uneingeschränkter Teamwork-Song ist.

Live wird dieser Song relativ selten gespielt. Es gibt nicht viele offizielle Stones Live Tonträger (und es gibt viele!), wo dieser Track seine Vertonung findet! Ron Wood übernimmt jeweils am Schluss das langgezogene Gitarrensolo. Und ja, er macht es recht gut, der gute Ronnie!

Song: Can’t You Hear Me Knocking

Music Expert:*****

Datum: 1971

Spielzeit: 7:14

Genre: Classic Rock

Keith Richards / Happy Birthay zum 80igsten

Riffmeister Keith Richard ist heute 80 Jahre alt geworden – herzliche Gratulation. Wir verneigen uns. Er, der gesünder aussieht als vor 20 Jahren, achtet seit langer Zeit schon auf seinen Geist und Körper. Den Dämonen Alkohol, Drogen und Zigaretten ebenfalls schon seit langer Zeit abgeschworen, ist er der personifizierte Mister Rock „n“ Roll! Er ist eine Legende und für die grossen Rolling Stones unverzichtbar.

Das die Glimmer Twins im Frühjahr 2024 wieder auf US-Tour gehen und vermutlich später im Sommer dann auch Europa beglücken, ist mehr als bemerkenswert. Kann man sich eine Musikwelt ohne die Rolling Stones und Keith Richards vorstellen – definitiv nein! In diesem Sinne ziehen wir den Hut von deinen musikalischen Errungenschaften und kommenden Aktivitäten. Mann oh Mann, bleib weiter gesund und hoffentlich noch viel mehr von dem „Stoff der Träume“, gemeint Rolling Stones Musik!

Happy Birthday

In eigener Sache / Bewertung der Alben

Wie vermutlich schon einigen aufmerksamen Lesern aufgefallen ist, verteile ich als höchste Auszeichnung eines Albums 6 Sterne. Ebenfalls möglich sind aber auch 1/2 Sterne. Die Vergabe setzt sich in etwa so nach folgenden Kriterien zusammen:

* uninspiriert, schlechte Produktion, langweilig, überflüssig, braucht niemand…

** mangelhafte Songs, mässige Produktion, unter dem Durchschnitt…

*** durchschnittliche Songs, nicht aufregend, mehrheitlich mittelmässig, Licht und Schatten, gut hörbar…

**** gut, 4 überdurchschnittliche Songs, hört man immer wieder gern…

***** sehr gut, mehrheitlich starke Songs, keine Lückenfüller, Songs für die Ohren…

****** perfekt, Weltklasse Songs, kommerziell erfolgreich, für die einsame Insel…

Anhand von diesen aufgeführten Kriterien beurteile ich ein Album. Auch klar, es ist meine ganz persönliche Bewertung! Diese muss keine Übereinstimmung mit den Fachzeitschriften oder den Chart-Platzierung haben. Ebenfalls ist der kommerzielle Erfolg nicht alleine massgebend.

In eigener Sache

John Mayall / Blues From Laurel Canyon / 1968

John Mayall ist neben Alexis Corner einer der grossen „Väter“ des britischen Blues. Nach den legendären Blues Breakers, forcierte er seine Solokarriere schnell und ist bis heute im hohen Alter noch aktiv. Im Jahr 1968 erspielte er ein feines Blues Album. Unterstützt wurde er von Colin Allen(d), Stephen Thompson(b) und Mick Taylor(g). Letztgenannter wurde dann im Jahr 1969 als Ersatz für Brian Jones Mitglied der Rolling Stones. Dem bekannten und beschaulichen Laurel Canyon in Los Angeles wurde dieses Album gewidmet. John Mayall selber, wohnte eine Zeitlang in diesem Tal in einer Holzhütte. Der Laurel Canyon war bei vielen Künstlern sehr beliebt. Musiker, Schauspieler und reiche Zeitgenossen, zog das Tal magisch an. Weg von der „Dreckluft“ in L.A zu dem Ort, wo man seine meditative Haltung umsetzen konnte. Wenn man die Innenseite des Plattencovers sichtet, sieht man diese „Wildnis“ mit seinen Protagonisten in freier Natur. Das Album versprüht eine fast schon hypnotische Ausrichtung. Die eindringliche Stimme von John Mayall und die famose Gitarrenarbeit von Mick Taylor, setzen den Rahmen für die 12 Songs des Albums.

Der Starter dieses Tonträgers beginnt mit Vacation. Eigentlich hört es sich zu Beginn eher uninspiriert an. Der Gesang und die famose Gitarre von Mick Taylor geben dann dem Song doch noch die nötige Struktur. Walking On Street ist dann so ein richtiger Blues Song mit Mundharmonika unterlegt. Ein Song, wie wir es von den Blues Breakers bestens kennen. Bei Laurel Canyon Home wird es dann richtig langsam im Rhythmus und der Auslegung. Richtig schön und atmosphärisch wird da dem Blues gefrönt. Ich sehe die Musiker im geistigen Auge im Wald am offenen Feuer sitzen und das Leben so entspannt einzuatmen, wie man es im hektischen L.A wohl nie hinbekommen würde. Mit dem Song 2401 wird dann wieder mehr gerockt aber immer mit dem Blues in den Strukturen. Ready To Ride kracht dann wieder mit diesen tollen Gitarren im Vordergrund. Medicine Man ist mit 2:43 kurz gehalten, besticht aber durch seine Spannung. Die Gitarre dezent im Hintergrund geführt, überlässt so dem Gesang die Führung durch den Song. Somebody Acting Like A Child hat einen tollen Rhythmus auszuweisen. Was für eine toll anzuhörende Leadgitarre zaubert da im Mittelteil uns um die Ohren..! Seite 2 beginnt mit The Bear. Die Gitarre wird da „verfremdet“ gespielt, bis dann der Übergang ein toller Track hergibt. Miss James ist mit 2:30 kurz und knackig. Nicht besonders berauschend aber passend zu diesem Album. Mit First Time Alone zielt dann John Mayall wieder alle Register in Sachen Spannungsaufbau. Nicht spektakulär gespielt. Wir lauschen aber jederzeit gespannt dem Gebotenen! In diesen ruhigen musikalischen Momenten, hören wir die speziellen Feinheiten heraus – das ist genau so ein Song. Nächster Halt: Der Track Long Gone Midnight. Es wäre dann wieder ein „stink normaler“ und austauschbarer Blues, wenn da nicht das famose Gitarrenspiel wäre. Mick Taylor hat ein unglaubliches Feeling. Man spürt ihn. Der Abschluss bildet dann der 8:59Track Fly Tomorrow. Auch da Spannungsaufbau mit dezenten Rhythmen und der eindringlichen Stimme von John Mayall. Man wartet eigentlich nur darauf, wie sich der Song entwickelt… Ja, die Gitarre übernimmt bei diesem hypnotischen Song im Mittelteil die Führung. Auch da unglaublich, was der junge kommende Rolling Stones Gitarrist so locker herzaubert. So endet dann ein Album mit ganz speziellen Charakter. Nicht so ein Blues Album, wie schon mal so oder ähnlich hundert mal gehört. Nein, ein wirklich spezielles ist es geworden. Es muss wohl an der feinen Luft in diesem Tal gelegen haben!

Bekanntlich ging der Weg dann von Mick Taylor mit den Rolling Stones fulminant weiter und der von John Mayall ebenfalls. Viele tolle Alben zierten seinen musikalischen Weg. Einige Alben mit Fusion und Jazz Facetten aber immer wieder mit dem unverkennbaren Etikett des „ungewöhnlichen“ Blues!

Album: Blues From Laurel Canyon

Music Expert:****

Beste Songs: Laurel Canyon Home, Ready To Ride, Somebody Acting Like A Child, First Time Alone, Long Cone Midnight, Fly Tomorrow

Genre: Blues Rock

In eigener Sache / SSL Technologie per sofort

Wichtig: Ab 8.12.2023 ist meine Homepage SSL / Secure Sockets Layer gesichert Was heisst das?

SSL ist eine tolle Technologie für die wichtige Absicherung von Internetverbindungen durch die Verschlüsselung von Daten, die zwischen einer Website und einem Browser oder zwischen 2 Servern übertragen werden. (Quelle: Internet)

Somit ist ein uneingeschränktes und sicheres besuchen meiner rocktime-dreams Homepage gewährleistet! Der Austausch/Kommentare über meine Seite kann bedenkenlos getätigt werden. Es freut mich sehr, dass ich auf dem neusten Stand bin. Ich freue mich auf jeden Besuch und Austausch mit euch Musik Fans. Und nochmals, Gastbeiträge sind erwünscht! Ich freue mich sehr auf eure Kontaktaufnahme. Ebenfalls neu ist, dass auch mein Instagram Account als spannende Ergänzung zu Twitter auf meiner Homepage abrufbar ist. Auf der Page oben ersichtlich – also nur anklicken und man ist drin!

. Twitter: Themen Stevie Nicks/Fletwood Mac

. Instagram: Classic Rock – Vinyl

Viel Spass und natürlich mit viel guter Musik

In eigener Sache

Kürzliche Kommentare

Archiv