Ten Years After / Alvin Lee & Company

Durch den angesagten Label Wechsel, rächte sich ihr Erst-Label Deram an Ten Years After mit einer Zusammenstellung, die eigentlich nie als offizielles Album der Band gehandelt wurde! Kommerziell gesehen, ist bis heute das Album kein grosser Erfolg aber……….aus musikalischer Sicht betrachtet ist die Musik zum Teil als schlicht weg toll zu bezeichnen. Wenn man in musikalischer Sichtweise an das abwertende Wort „Restverwertung“ denkt, könnte man schlimmes erwarten, dem ist aber mit nichten so. Vermutlich haben die Mannen um Gitarrenzauberer Alvin Lee gar nie wirklich schlechte Tracks aufgenommen. Klar, nicht alles ist ganz „neu“ auf diesem Album aber die Zusammenstellung ist nahe bei Weltklasse! Der Starter mit The Sounds ist ein wirklich toller Rock Track. Dieser Song hätte auch auf jeden anderen Album von der Band seinen guten Platz  gefunden. Rock Your Mama legt eindrucksvoll nach. Da merkt man natürlich die Vorliebe von Alvin Lee zu dem Rock ’n‘ Roll. Hold Me Tight ist auch Klasse gelungen. Mit Standing At The Crossroads geht es dann mit einem Blues Rocker weiter, dieser durchaus auf die Erstalben von TYA vorzüglich gepasst hätte. Portable People ist eine Klasse Ballade, die die sanfte Seite der Band sehr gut aufzuzeigen vermag. Der Refrain/Chorgesang ist einfach richtig schön gelungen. Mit Boogie On kommt dann der letzte Track auf diesem Tonträger. Was für eine Knaller! Der fast 15 Minuten Track ist ein Jam der besonderen Art. Jeder dieser Top Musiker bekommt die Gelegenheit sich auf seinem Instrument auszudrücken…. Spätestens bei diesem Track wird einem bewusst, was für tolle Musiker sich um Mastermind Alvin Lee versammelt haben und das schon seit Anfangszeiten von TYA! Ich muss da aber den tollen Alvin Lee wirklich speziell erwähnen! Sein fast schon brachiales Solo ist Weltklasse. Die unterlegten Boogie Rhythmen geben dem Track das nötige unwiderstehliche Feeling.

Zum Glück ist diese „Restverwertung“ durch den Ärger der alten Plattenfirma entstanden…. sonst hätten wir noch etwas tolles verpasst! Ach ja, in der Neuauflage dieses famosen Tonträgers sind ziemlich bekannten Tracks wie, Spider In My Web, Hear Me Calling und I’m Going Home als Zugabe vertreten. Das Album sollte wirklich in keiner gut sortierten Tonträgersammlung fehlen. TYA Liebhaber sind da naürlich schon lange im Besitz dieses Top Albums von einer Band, die es leider in der Originalbesetzung nie mehr geben wird. Leider verstrab Alvin Lee im Jahr 2013 unerwartet in Spanien. Schon seit langer Zeit war er aber Solo unterwegs und konnte aber immer auf seine treue Fangemeinschaft zählen. In meinem Teenager Alter war er, Alvin Lee mein perönlicher Gitarrenheld. Sehr gern möche ich noch auf das unverzichtbare Live Album TYA Redorded Live aus dem Jahr 1973 hinweisen. Für mich bis heute eines der 3 besten Live Alben aller Zeiten – glaubt es mir!

Album: Alvin Lee & Company

Erscheinungsdatum: 1972/1990

Tracklist: The Sounds, Rock Your Mama, Holde Me Tight, Standing At The Crossroads, Portabe People, Boogie On, Bonus: Spyder In My Web (Single Versione), Hear My Calling (Single Version), I’m Going Home (Live“undead“Single Edit Version)

51ycBIEWbpL__SS500

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Kürzliche Kommentare

Archiv